Archive

Der Tantrakongress 2017 – Spirituelles Tantra, Tantramassage & Polyamourie

Am 21.1o.2017 startet der Tantra-Online-Kongress zu den Schwerpunkten “Spirituelles Tantra, Tantramassage und Polyamorie”. Es werden Gespräche mit hochkarätigen Experten zu diesen Themen gezeigt! Schon die letzten beiden Tantrakongresse mit  Ingrid Nidermayr waren ein echtes Highlight, darum möchte ich dir die Teilname wärmestens ans Herz legen. Bei diesem Kongress geht Ingrid in mehr als 30 Video-Interviews mit Lehrern aus Tantra, Tantramassage und Polyamorie der Frage auf den Grund: Wie baust du viel (sexuelle) Energie in deinem Körper auf? Wie bringt die Tantramassage deinen Körper zum Strahlen und Leuchten? Wie kannst du deine Beziehungen gestalten um frei und ehrlich zu leben? Was ist der spirituelles Aspekt von Tantra und Tantramassage? Was sind die alternativen Beziehungsformen, die sich leben lassen?

Ab 21. Oktober 2017 kannst du dir für 6 Tage alle Video-Interviews online ansehen und das völlig kostenlos. Du bist frei, dir die Interviews anzusehen, wann & wo du willst.

Zum Anmelden klicke einfach HIER!


 

Wenn du dich jetzt kostenfrei anmeldest, bekommst du außerdem das gratis Ebook “Tantra & Ekstase” als Geschenk! 

 

Kostenlos anmelden


Bis bald beim Tantrakongress!!

Wichtige Informationen zur Tantramassage

Da es mir wichtig ist aufzuklären um Vorurteile und falsches Denken zu vermeiden, möchte ich hier eine Sammlung von Informationen, weiterführenden Links und Literaturhinweisen zum Thema „Tantra“ geben.

In der Bevölkerung wird Tantra leider viel zu oft noch der „Erotik“ – oder Rotlichtbranche zugerechnet, was allerdings sehr wenig mit dem wirklichen Tantra, den Tantramassagen oder den tantrischen Traditionen zu tun hat, sondern in diesen Bereichen nur zu einem Modewort ohne Bezug zum eigentlichen Hintergrund verkommen ist.

Ich möchte noch einmal ganz explizit darauf hinweisen, dass die Tantramassage und Tantra an sich nichts mit dem o.g. Bereich zu tun haben und sich ernsthaft mit Tantramassage arbeitende Institute und Praxen (und somit auch meine eigene) sich hiervon ausdrücklich distanzieren.

In Fachkreisen wird die Tantramassage oft als die „Königin der Massagen“ bezeichnet, da sie den  Menschen wertfrei und ganzheitlich mit einbezieht. Dazu gehören neben energetischen und spirituellen Aspekten auch Emotionen und die Sexualität, die in unserer Gesellschaft oft ausgeschlossen und tabuisiert werden.

Was ist nun Tantramassage? Einen ausführlichen Überblick gibt hierzu der Tantramassage Verband e.V,  auf seiner Homepage unter Tantramassageverband – Beschreibung „Was ist Tantra“.

Auch auf den Webseiten der großen Institute finden sich viele informationen zum Thema, was Tantra und Tantramassage ist und ausmacht.

Hier eine Sammlung von Links:

Ananda Wave Köln

Tantrazentrum Berlin Dirk Liesenfeld

Diamond Lotus Institut Berlin

Institut für Lebenskunst Berlin

Secret of Tantra Lübnitz

SkyDancingTantra München

Integrales Tantra nach Silvio Wirth

 

Hervorgehoben seien auch die tantrisch – spirituell orientierten Lebensgemeinschaften des Zegg (Zentrum für experimentelle Gesellschaftsgestaltung) und Noyana.

 

Literatur:

Tantrisches Bewusstsein – Sexualität als Weg zur Heilung, Ganzheit & Transformation von Monika Müller

 

Anmerkung: Ich bin noch NICHT Mitglied des TMV, bilde mich aber laufend weiter und strebe dieses an!

Als Anwenderin ganzheitlicher Massagen und Heilpraktikerin  i.A. bin ich Mitglied im  Verband Deutscher Heilpraktiker e.V..


Wie bereits erwähnt, wird die Tantramassage „Königin aller Massagen“ genannt und ist ein wunderschönes, tiefgreifendes und emotionales Erlebnis. ABER: Sie ist  keine Aufforderung zum Geschlechtsverkehr oder wie auch immer gearteten anderen sexuellen Handlungen!!
Ich persönlich sehe mich als Tantra- und Wellnessmasseurin und als spirituelle Begleiterin und Beraterin in Lebensfragen, das ist mein Beruf und meine Berufung. Ich bin dem sinnlichem Erleben gegenüber sehr aufgeschlossen und auch ein Höhepunkt während einer Tantramassage darf für den Empfangenden natürlich gerne sein, ist aber NICHT das erklärte Ziel der Massage.
Es geht bei diesen Massagen ausschließlich um dich und deine Gefühle, dein Erleben und dein tiefstes Empfinden – körperliche und/oder verbale „Übergriffe“ würden mich dazu zwingen, die Massage leider abzubrechen. Ich bringe dir meinen ganzen Respekt, meine Achtung und meine ganze liebevolle Zugewandtheit entgegen – und erwarte dies im Gegenzug auch von dir mir gegenüber.

Die Kunst der Massage ~ OSHO

Osho hat über die Kunst der Massage einmal folgendes gesagt:

Massieren ist etwas, das du zwar anfangen kannst zu lernen, aber du kommst nie an ein Ende. Es geht immer weiter und weiter, und die Erfahrung wird ständig tiefer und tiefer, höher und höher. Massage ist eine der subtilsten Künste – und es ist nicht einfach nur eine Sache der Kunstfertigkeit. Es ist mehr eine Sache der Liebe.

Lerne die Technik – und vergiss sie wieder. Danach fühle nur und lass dich von deinen Gefühlen leiten. Wenn dein Lernen tief geht, werden neunzig Prozent dieser Arbeit durch Liebe geschehen, zehn Prozent erledigt die Technik. Durch die bloße Berührung, eine liebevolle Berührung, entspannt sich etwas im Körper.

Wenn du liebst und für den anderen mitempfindest und dir seines höchsten Wertes bewusst bist, wenn du ihn nicht wie einen Mechanismus behandelst, den man in Ordnung bringen muss, sondern wie eine unendlich kostbare Energie, wenn du dankbar bist, dass er dir vertraut und dir erlaubt, mit seiner Energie zu spielen – dann wirst du ganz allmählich das Gefühl haben … wie im Innern des Körpers eine Harmonie entsteht.

Die Welt braucht Massage, weil die Liebe aus ihr verschwunden ist. Früher genügte eine bloße Berührung aus Liebe. Eine Mutter berührte ihr Kind, spielte mit seinem Körper, und es war Massage. Der Mann spielte mit dem Körper seiner Frau, und es war Massage; das war genug, mehr als genug. Es war tiefe Entspannung und gehörte zur Liebe. Doch das ist aus der Welt verschwunden …

Sei also andächtig. Wenn du den Körper eines Menschen berührst, sei andachtsvoll – als ob Gott selbst anwesend wäre und du ihm nur dienst. Ströme mit aller Energie. Und wann immer du spürst, wie der Körper in Fluss gekommen ist und die Energie eine neue Harmonie schafft, wirst du ein Entzücken spüren wie niemals zuvor. Du wirst in tiefe Meditation fallen.

Während du massierst, massiere nur. Denke nicht an irgendwelche anderen Dinge, denn das sind alles Ablenkungen. Sei in deinen Fingern, in deinen Händen, als würde dein ganzes Sein, deine ganze Seele sich dort sammeln. Lass es nicht nur eine Berührung des Körpers sein. Deine ganze Seele tritt in den Körper des anderen ein, durchdringt ihn, löst die tiefsten Verspannungen.

Und mache es zu einem Spiel. Übe es nicht wie einen Job aus; lass es ein Spiel und ein Vergnügen sein. Lache und bringe auch den anderen zum Lachen.

Beim Massieren trittst du mit der Lebendigkeit eines anderen Körpers in Verbindung und spürst, wo sie fehlt. Du fühlst, wo der Körper unvollständig ist, und machst ihn ganz. Du hilfst der Körperenergie, nicht länger zersplittert, nicht länger im Widerstreit zu sein. Wenn sich die Energien des Körpers aufeinander einstimmen und zum Orchester werden, hast du dein Ziel erreicht.

Gehe also sehr respektvoll mit einem menschlichen Körper um. Er ist ein Tempel Gottes, der heilige Schrein. Lerne deine Kunst mit tiefer Ehrfurcht, mit Hingabe. Sie ist eines der schönsten Dinge, die du lernen kannst.

Quelle: Sprengt den Fels der Unbewusstheit – Osho, Fischer Verlag

 

Tantramassage – Ritual der Verehrung & Hingabe….

Tief in unserem Herzen sehnen wir uns alle nach liebevoller und absichtsloser Berührung.
Berührt werden ist für unsere Seele von so existenzieller Bedeutung wie die Nahrung
für unseren Körper.

In der Kunst der Berührung nimmt die Tantra-Massage einen ganz besonderen Platz ein, sie wird oft als die „Königin aller Massagen und der sinnlichen Berührung“ bezeichnet.
Tantra bejaht die Sexualität und verbindet sie mit dem Herzen und dem Göttlichen.

Im Tantra wird der Körper als der Tempel der Seele verehrt. Er wird in der Massage geöffnet und sensibilisiert für feinste Berührungen. Die Massage verzaubert, berührt das Herz, dass innerste Wesen und schenkt das Gefühl in jeder feinsten Berührung ganz angenommen und geborgen zu sein. Für den Gebenden geht es vor allem um absichtslose Berührung und Einfühlungsvermögen.
Die energetische Verbindung von Sex- und Herz-Zentrum wird aufgebaut und im ganzen Körper verteilt. Man erfährt die heilenden Kräfte der ganzheitlichen Berührung von Körper, Geist und Seele.

Man lernt Liebe tiefer zu empfangen, sich im Herzen berühren zu lassen, sich ganz zu öffnen für Intimität und Liebe und alte Verletzungen los- und Heilung geschehen zu lassen.

Die Grundlage dieser Massage mit vorgegebenen rituellen Ablauf beruht auf der tantrischen Tradition. Der Ausgangspunkt ist die Verehrung, die absichtslose, sinnliche, heilende Berührung und die absolute Präsenz und Hingabe des Gebenden/der Gebenden.
Der ganze Körper kann ganz neu entdeckt werden. Durch liebevolle Berührungen können körperliche Verspannungen tief gelöst werden und die Lebensenergie kann wieder ungehindert durch den ganzen Körper fließen. Alle Energien haben Raum in der Tantra-Massage, die liebevolle Herzenergie und auch die lustvolle sexuelle Energie.

Wichtig ist die eigene innerliche Erlaubnis sich verehren zu lassen. Es braucht Mut, sich den eigenen Ängsten zu stellen, innerlich loszulassen und sich der Berührung hinzugeben. Oft ist sehr viel Scham vorhanden, sich ganz offen mit den eigenen Unsicherheiten und Ängsten zu zeigen. Die Tantramassage schafft einen sicheren Raum, in dem alle Gefühle da sein dürfen und man ganz man selbst sein darf.

Der Körper erfährt ein tiefe Ruhe und Ausgeglichenheit und ist total wach, erfrischt und lebendig. Dieses Wohlgefühl im ganzen Körper stärkt das Selbstwertgefühl. Man kann sich angenommen, frei und kraftvoll fühlen – ganz so, wie man in der eigenen Tiefe IST.

Zeiten der intensiven Tiefe sind eine sehr wertvolle Zeit
um den Körper, das Herz und die eigene Seele zu spüren”

Sehr schönes, informatives Video des Tantramassage Verbandes e.V.